Antragsformular für Ihre ESTA-Bewerbung
Antragsformular für Ihre ESTA-Bewerbung

Wie Kreuzfahrten mit Blick auf das Jahr 2021 aussehen werden

Das Coronavirus stoppte die Kreuzfahrtindustrie - sehen Sie, wie es aussehen könnte, wenn neue Sicherheitsvorkehrungen wirksam werden

Wie Kreuzfahrten mit Blick auf das Jahr 2021 aussehen werden18. Juni, 2020 - Endlich beginnen Europa und die USA damit, die Beschränkungen zu lockern, die zur Eindämmung der Verbreitung des neuartigen Coronavirus verhängt wurden. In den vergangenen zwei Monaten, seit Mitte März, haben die USA vorübergehende Reisebeschränkungen für Länder in der EU durchgesetzt, die die Einreise von Nicht-Staatsbürgern verhindern, die sich vor kurzem im Schengen-Raum aufgehalten haben. Dies geschah mit dem Ziel, die Auswirkungen des Virus auf die Gesundheit ihrer Bürger zu minimieren. Die meisten Länder hatten auch Maßnahmen zum Daheimbleiben und zur Einschränkung der Bewegungsfreiheit eingeführt - in einigen Teilen Europas waren sie vollständig und komplett abgeriegelt, so dass es unmöglich war, Familien in kurzer Entfernung zu besuchen. Jetzt, da die Beschränkungen nachzulassen beginnen, sind Kreuzfahrtreisende gespannt, wie sich das Coronavirus auf künftige Kreuzfahrten auswirken wird.

Es wird von mehreren Kreuzfahrtgesellschaften berichtet, dass sie bestrebt sind, bereits im August 2020 wieder in See zu stechen. Deutsche, die von den USA aus Kreuzfahrturlaub machen, fliegen in der Regel zuerst von Europa aus in das Land ein. Die Reiseverbote, von denen Reisende betroffen sind, einschließlich derjenigen, die im Rahmen des ESTA-Programms für visumfreies Reisen (VWP) reisen, das es Deutschen und anderen Bürgern der Europäischen Union erlaubt, die USA ohne Visum zu besuchen, wobei die Aufenthaltsdauer auf 90 Tage begrenzt ist. Die vorübergehenden Reisebeschränkungen werden wahrscheinlich noch einige Monate in Kraft bleiben, aber die Reisenden hoffen, dass sich dies bald ändert.

Kreuzfahrtlinien mit Kreuzfahrtschiffen, die von US-Häfen wie Miami, Port of Everglades, New York und darüber hinaus abfahren, werden bestrebt sein, wieder internationale Touristen aufzunehmen, aber wann genau sich die Grenzen für Deutschland und jedes Land, für das Beschränkungen gelten, öffnen werden, ist noch unbekannt. Insider der Reisebranche gehen davon aus, dass dies Ende 2020 oder Anfang 2021 der Fall sein könnte.

Obwohl das Virus noch immer in ganz Europa sowie in den USA präsent ist, scheinen die Maßnahmen zur sozialen Distanzierung, die zur Eindämmung seiner Ausbreitung ergriffen wurden, wirksam gewesen zu sein, und viele positive Anzeichen bestätigen dies. Während die Reiseverbote in den USA nach wie vor in Kraft sind, waren die Aufhebung der Hausarrestregelungen und die Lockdowns sowie die allmähliche Wiedereröffnung der Wirtschaft in den Vereinigten Staaten und der EU ermutigend. Der Einzelhandel, das verarbeitende Gewerbe und das Gastgewerbe sind wieder im Kommen, und Nationalparks, Fitnessstudios, Salons und Restaurants sind wieder geöffnet. Die Menschen haben freudig, wenn auch vorsichtig, in Scharen ihr Zuhause verlassen, um sich zu bewegen, Zeit mit ihren Verwandten zu verbringen und in kleinen Gruppen wieder mit Freunden in Kontakt zu kommen - und sie sind nach Wochen wieder zurückgekehrt oder arbeiten von zu Hause aus oder sind ganz arbeitslos.

Wie Deutschland sich wieder öffnet

Deutschland hat seine Wirtschaft im Laufe der Zeit allmählich wieder geöffnet, vorallem weil die Infektionsraten in den letzten 4 Wochen stetig gesunken sind. Zu den Vorbereitungen der deutschen Regierung, die Beschränkungen zu lockern, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel auf einer Pressekonferenz: "Ich denke, wir können mit Sicherheit sagen, dass die allererste Phase der Pandemie hinter uns liegt". Sie warnte auch: "Aber wir müssen uns sehr bewusst sein, dass wir uns noch im Anfangsstadium befinden und dass wir uns langfristig damit befassen müssen". Sich damit befassen, in der Tat. Die Menschen scheinen zu verstehen, dass sie ein Gleichgewicht finden müssen, in dem sie sicher sind, sich aber auch mit begrenztem Risiko fortbewegen können.

Seit dem 4. Mai dürfen Einzelhandelsgeschäfte, Parks, Museen und Galerien in Deutschland wiedereröffnet werden. Auch der Botanische Garten in Berlin wurde am 5. Mai wiedereröffnet. Für Universitäten, Theater, Bars, Kinos und Messen wird die Wiedereröffnung von den einzelnen Bundesländern beschlossen, und es werden Regeln für eine verbesserte Hygiene und soziale Distanzierung aufgestellt und durchgesetzt.

Wie die USA sich wieder öffnen

Unterdessen haben in den USA die Regierungen der Bundesstaaten und die lokalen Unternehmen ebenso viel Mitspracherecht bei der Wiedereröffnung wie der US-Präsident. Im April, lange vor der Wiedereröffnung der USA, stellte Präsident Trump einen Entwurf für die Wiedereröffnung mit dem Titel "Opening Up America Again" vor. Das Konzept beinhaltet einen Plan zur Intensivierung der Coronavirus-Tests und eine Partnerschaft mit nationalen Drogerieketten, um den Zugang zu den Tests für jedermann zu verbessern. Der Präsident sagte damals in seiner Rede vor der Presse: "Wir tun alles in unserer Macht Stehende, um die Kranken zu heilen und unsere Nation allmählich wieder zu öffnen und unser Volk sicher wieder an die Arbeit zu bringen."  Er fügte auch hinzu, dass "es einen Hunger danach gibt, unser Land zurück zu bekommen, und das geschieht auch"  Obwohl es sich dabei um eine Richtlinie handelte, hat sich die tatsächliche Wiedereröffnung in mancher Hinsicht anders entwickelt, und in gewisser Hinsicht genau so, wie der US-Präsident gehofft hatte.

Ein Großteil der Vereinigten Staaten hat sich phasenweise wieder geöffnet. In Florida sind Strände, Restaurants und Salons geöffnet. Nationalparks in den westlichen Bundesstaaten begrüßen Gäste mit neuen sozialen Distanzierungsmaßnahmen, und sommerliche Küstenregionen wie Maine haben einen phasenweisen Ansatz. Sogar New York City, das erst in der vergangenen Woche mit einer hohen Zahl von COVID-19-Erkrankungen zu kämpfen hatte, begann seine erste Phase der Wiedereröffnung. Diese Wiedereröffnungen signalisieren den Bürgern Hoffnung und sollten Reisende ermutigen, dass das Verbot von ESTA-zugelassenen Reisen aus Deutschland und dem übrigen Europa in die USA möglichst bald aufgehoben wird.

Die neue Norm für internationale Kreuzfahrten von Deutschland in die USA

In dem Maße, wie sich die Länder von den Auswirkungen des Coronavirus zu erholen beginnen, wird eine neue Normalität zum Status quo für die Reisebranche werden, und auch für Kreuzfahrten wird es nicht anders sein. Die Kreuzfahrtgesellschaften haben den Lockdown damit verbracht, ihren Betrieb ernsthaft zu bewerten und zu prüfen, wann sie den Schiffsverkehr wieder aufnehmen könnten. Da Schiffe für ihre räumliche Nähe bekannt sind, müssen diese Maßnahmen sorgfältig vorbereitet werden, um die Sicherheit von Passagieren und Besatzung zu gewährleisten. Gleichzeiting sind sich aber auch die Kreuzfahrtreedereien bewusst, dass ihre Existenz auf dem Spiel steht.

Jeder Berührungspunkt wird bewertet. Dies sind einige Maßnahmen, die von der Kreuzfahrtindustrie in Betracht gezogen werden.

  • Gruppenreisen wären kleiner. Dies würde es leichter machen, eine angemessene soziale Distanzierung zu praktizieren.
  • Gesundheitsvorsorgeuntersuchungen würden zur Pflicht werden, da sowohl die Passagiere als auch die Besatzung ausgiebig getestet werden müssten, bevor sie an Bord gehen dürfen.
  • Die Sitzordnung im Speisesaal würde so festgelegt, dass die Menschen jeden Tag mit den gleichen Personen, am gleichen Tisch, am gleichen Ort sitzen; Dinge wie Brot und Butter, die normalerweise geteilt werden, würden nun auf individueller Basis serviert.
  • Öffentlich genutzte Artikel wie Zeitschriften und Selbstbedienungssnacks würden entfernt. Da diese Gegenstände oft mehrmals täglich von mehreren Personen berührt werden, sind sie sehr starke Träger und Überträger von Krankheitserregern. Würde man sie aus dem Verkehr ziehen, würde die Wahrscheinlichkeit einer Verbreitung des Virus dramatisch sinken. 
  • Neue Reinigungsprotokolle würden eingeführt, um sicherzustellen, dass alle Oberflächen frei von Krankheitserregern gehalten werden.
  • Auf allen Kreuzfahrtschiffen würden zusätzlich zu den Gesichtsmasken und Handdesinfektionsmitteln Desinfektionstücher zur Verfügung gestellt.
  • Es würden kontaktlose Zahlungsmethoden eingesetzt, und nach jeder Pin-Eingabe würden die Kreditkartenautomaten sauber gewischt. Wie Gegenstände des öffentlichen Gebrauchs werden auch Kreditkartenautomaten mehrmals täglich von mehreren Personen berührt. Diese Maßnahmen würden das mit ihrer Benutzung verbundene Risiko verringern.
  • Wärmebildkameras würden eingesetzt, um die Temperatur jedes Gastes beim Ein- und Aussteigen zu überprüfen. Körperlich kranke Passagiere dürfen nicht auf das Schiff einsteigen.
  • Die Shows und Restaurants an Bord müssten auch eine begrenzte Anzahl von Gästen zu einem bestimmten Zeitpunkt aufnehmen.  Dies soll die soziale Distanzierung wesentlich erleichtern.

 

Eine Kreuzfahrtgesellschaft, Avalon Waterways, hat die Task Force Avalon Assurance ins Leben gerufen, um zu beurteilen, wann sie in die Gewässer zurückkehren können, und um die Erfahrungen ihrer Reisenden zu bewerten. MD Pam Hoffee sagte: "Wir arbeiten mit branchenweiten Arbeitsgruppen zusammen und prüfen Informationen mit der Europäischen Union, um zu bestimmen, wann die Flusskreuzfahrt wieder aufgenommen werden kann, wenn die Grenzen sich wieder öffnen."

Andere kleinere Reedereien, wie Amadeus River Cruises, bewerten ihre Operationen in allen Bereichen und fügen weitere Handhygienespender hinzu, sogar in Kabinen. Sie überdenken auch, wie sie zusätzlich zu ihren regulären Mahlzeiten am besten Buffets anbieten können. Es wird erwartet, dass die Mehrzahl der Änderungen operativ und hinter den Kulissen erfolgen wird. Marcus Leskovar, Executive Vice President von Amadeus, sagte: "Wir wollen nicht zu aufdringlich für die Passagiere sein und allen das Gefühl geben, in einem Krankenhaus zu sein." Er fügte hinzu: "Wir versuchen, nicht zu viel von der Erfahrung der Flusskreuzfahrt wegzunehmen. Was sich ändern wird, ist die Art und Weise, wie wir die Kabinen reinigen, wie wir die Wäsche reinigen und waschen. Es wird andere Waschmittel geben, die wir verwenden. Wir werden ein gründlicheres Protokoll beim Reinigen und Wischen haben."

Alles in allem besteht das Endziel darin, den Reisenden ein möglichst sicheres Gefühl zu vermitteln, ohne dass sie sich zu sehr um die gegenwärtigen Realitäten sorgen. Und so wie es aussieht, wären ESTA-zugelassene Kreuzfahrten von Deutschland in die USA sehr bald wieder möglich, da die No-Sail-Order - eine Beschränkung, die für alle Schiffe mit mehr als 250 Passagieren und Besatzungsmitgliedern gilt, die in die USA fahren -, die vom US-Krankheitskontrollzentrum ausgestellt wurde, voraussichtlich am 24. Juli 2020 gelockert wird. Kreuzfahrtschiffe könnten bereits im August wieder in See stechen.

Während wir uns an diese "neue Normalität" anpassen und Vorkehrungen treffen, um uns und unsere Lieben zu schützen, verändert sich das Leben, wie wir es kennen, und es ist unwahrscheinlich, dass die Dinge wieder so werden, wie sie schon immer waren. Dies gilt für das Reisen genauso wie für alles andere. Daher müssten die Europäer Zeit darauf verwenden, zu lernen, wie sie sich am besten an diese Veränderungen anpassen können, wenn sie schließlich visafreie ESTA-zugelassene Reisen in die USA unternehmen können.

Die ESTA-Genehmigung ist 2 Jahre gültig.

Um über ESTA-Neuigkeiten auf dem Laufenden zu bleiben, fügen Sie unseren Blog zu Ihren Favoriten hinzu. Da die Reisebeschränkungen im Zusammenhang mit COVID-19 nur vorübergehender Natur sind, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, sich über Ihre ESTA-Berechtigung zu informieren. Oder besuchen Sie für umfassende Informationen über das Programm für visumfreies Reisen und ESTA unseren vollständigen ESTA-Leitfaden.

Um sich für ESTA anzumelden benötigen Sie Ihren Reisepass, eine E-Mail-Adresse und eine Kredit- oder EC-Karte. Wenn alle Daten korrekt sind, erhalten Sie Ihr ESTA-Visum innerhalb weniger Minuten.

Das Abflugdatum muss nach dem 13/08/2020 sein.

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Dienstleistungen | Datenschutzrichtlinie | Impressum | Unser Kontakt