USA verschärfen Sicherheitskontrollen vor Ferienbeginn

usa-versch.jpg (29.76 KB)

Wie wir bereits berichtet haben, kann man ab sofort nur noch mit einem geladenen Handyakku seinen Flug in die USA antreten. Zusätzlich zu dieser Maßnahme kündigte US-Heimatschutzminister Johnson an, dass weitere Sicherheitsmaßnahmen an Flughäfen eingeführt werden sollen. 

Wegen neuen Gefahrenpotential-Analysen wurde angewiesen, die Kontrolle von Schuhen, Handgepäck, elektronischen Geräten und mitgeführten Flüssigkeiten zu verschärfen. Wie sich diese Änderungen konkret auf das Vorgehen der Flughafensicherheit und der Fluggesellschaften auswirken wird, bleibt zunächst unklar. 

Einige Flughäfen empfehlen US-Reisenden wegen dieser neuen Sicherheitsvorkehrungen bis zu drei Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein. Diese Änderungen stehen im krassen Gegensatz der Ankündigung des US-Heimatschutzes, die Einreise-Formalitäten für US-Reisende auf maximal 15 Minuten zu verkürzen. Im April hatte das Ministerium verkündet, die Einreiseformalitäten angenehmer für Touristen zu gestalten, da zwei Umfragen zu den Ergebnissen kamen, dass ein großteil der US-Besucher von den unfreundlichen und umfangreichen Einreiseprozessen abgeschreckt werden und ein großer Teil der Besucher deshalb vorerst nicht mehr in die USA reisen möchte.  

Bildquelle: jgroup - istockphoto.com