Antragsformular für Ihre ESTA-Bewerbung
Antragsformular für Ihre ESTA-Bewerbung
esta-

ESTA: Was Ihnen niemand über ESTA erzählt

Wie Sie Probleme bei der Einreise vermeiden.

Bei der Einreise ist der Zollagent vollständig dafür verantwortlich, ob Sie einreisen dürfen oder nicht. Es ist wichtig, seine Mission zu verstehen und zu versuchen, seine Arbeit zu vereinfachen, um unerwartete Ergebnisse zu vermeiden.

Der Zollagent wird außerdem überprüfen, ob Sie allen gängigen gesetzlichen Anforderungen gerecht werden und wird versuchen, das Risiko oder die Wahrscheinlichkeit einzuschätzen, ob eine Person in Zukunft illegal in die USA einzuwandern versucht.

Deshalb kann es sehr nützlich sein, Dokumente, die Ihre Beziehungen zu Ihrem Herkunftsland im entscheidenden Moment in Ihrem Interview mit der Zollagenten zu demonstrieren.

Wenn möglich bereiten Sie Dokumente vor, vorzugsweise offizielle Dokumente, die Ihre Familienbande außerhalb der Vereinigten Staaten zeigen.

Es kann ein schwer zu verstehendes Konzept sein, aber je stärker Ihre Familienbande außerhalb der Vereinigten Staaten sind, desto kleiner ist die Gefahr der illegalen Einwanderung. Sie sollten die folgenden Dokumente dabei haben:

  • Ihre Geburtsurkunde, das Original oder eine beglaubigte Kopie.

  • Ihre Ehe- oder Scheidungs-Bescheinigungen oder Dokumente, die Ihr eheähnliches Zusammenleben oder Ihren Status als Witwe / Witwer nachweisen.

  • Familienbücher, besonders, wenn diese Ihrer Kinder beinhalten.

Zeigen Sie Dokumente vor, die Ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit beweisen. Beweisen Sie, dass Sie Ihren Aufenthalt in den Vereinigten Staaten finanzieren können, und dass, wenn Sie sich im Land befinden, keine wirtschaftliche Belastung für die US-Behörden darstellen. Die folgenden Dokumente sind nützlich:

  • Arbeitsvertrag

  • Eigentumsnachweis eines Unternehmens

  • Ihre letzten Einkommenserklärung.

  • Studentennachweis

  • Giro-und Sparkonten mit Informationen über Ihre Transaktionen während der letzten sechs Monate.

  • Investitionen, Ersparnisse, Immobilien jeglicher Art.

  • Hypotheken oder Haus Mietverträge.

  • Renten oder andere Einkünfte.?

Beweisen Sie, wie stark Sie mit Ihrem Heimatland verbunden sind. Demonstrieren Sie, dass Sie mehr Gründe haben, in Ihr Heimatland zurückzukehren als illegal in den Vereinigten Staaten zu bleiben.

Ein Visa-Antragsteller kann alle Dokumente, von denen er / sie der Auffassung ist, dass sie hilfreich sein könnten, dem Konsulat präsentieren, um zu beweisen, dass er/sie keine Absicht hat, illegal in die Vereinigten Staaten einzuwandern. Doch Sie sollten im Hinterkopf behalten, dass der Konsulatbeauftrage, der das Interview führt, nicht verpflichtet ist, die Dokumente, die Sie zur Verfügung stellen, zu untersuchen.

Bei Bewerbungen für ein Touristen-, Transit-, oder Einkaufsvisa kann es sehr nützlich und bequem sein, ein Einladungsschreiben vorzuweisen, dass von einem amerikanischen Bürger oder jemandem, der mit Dauerrecht ansässig ist oder jeden anderen Person, die rechtlichen Aufenthalt in den Vereinigten Staaten hat, verfasst wurde.

Spezifische Dokumentation für Ihre Art von Visum.

Es ist zwingend erforderlich, dass Sie irgendeine Art von Dokumentation entsprechend der Art des Visums, dass Sie erhalten möchten, präsentieren. Zum Beispiel, Zeitarbeit oder Studenten-Visa benötigen spezielle Dokumente. Sie sollten auch die Dokumente vorweisen, die ich bereits erwähnt habe, da sie Grundvoraussetzungen für das Nicht-Immigrations-Visum sind. Denken Sie auch daran, dass Sie über die spezifischen zusätzlichen Dokumente für Ihren Fall informiert werden müssen.

Was ist zu tun, wenn das Visum abgelehnt wurde?

Einer von fünf Nicht-Immigrations-Visa Anträgen wird abgelehnt. Die Gründe dafür sind sehr abwechslungsreich und nuanciert. Ein sehr häufiger Grund ist es, den konsularischen Beamten nicht nachzuweisen, dass Sie ausreichende wirtschaftliche Ressourcen und eine starke Bindung zu ihrem Herkunftsland haben. Mit anderen Worten, aus der Sicht des Beamten besteht die Gefahr (klein oder groß), dass der Antragsteller sich irgendwann überlegen könnte, in den Vereinigten Staaten zu bleiben, wenn das beantragte Visum abgelaufen ist.

Klare Gründe für eine Visum-Ablehnung

Neben all den subjektiven Gründen, die der Konsular-Beamte abwiegen muss, gibt es sehr klare Gründe, die im Recht der Vereinigten Staaten begründet sind, die zu Ihrer Visum-Ablehnung führen werden.

  • Nicht Erfüllung der Gesundheitsanforderungen.

  • Ein Verbrechen in der Vergangenheit begangen haben.

  • Zuvor illegal in dem Land für mehr als 3 Monate gelebt zu haben. In diesen besonderen Fällen ist es verboten, in die Vereinigten Staaten zurückzukehren, für Zeiträume, die zwischen drei und zehn Jahren liegen, abhängig von der Länge des illegalen Aufenthalts. In wirklich außergewöhnlichen Fällen ist es möglich, eine Ausnahme für diese Verbote zu beantragen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Dienstleistungen | Datenschutzrichtlinie | Impressum | Unser Kontakt