Antragsformular für Ihre ESTA-Bewerbung
Antragsformular für Ihre ESTA-Bewerbung

EU-Diskussionen könnten das Visa Waiver Programm ändern

Europa hat einige der außergewöhnlichsten und wegweisenden Monate in der neuen Geschichte erlebt. Großbritanniens Entscheidung, die Europäische Union zu verlassen, hat Auswirkungen auf die ganze Welt und wird mit ziemlicher Sicherheit zum Schrumpfen der EU und zu Veränderungen in der Wirtschaft führen. Doch bevor dies geschah, trafen sich Offizielle der Europäischen Union, um wichtige Themen des Visa Waiver Programms zu erörtern, das sie mit den USA teilen; hier dreht sich alles um eine Kerndebatte, die sich seit Jahren abspielt. Mit wichtigen Gesprächen, die früher in diesem Jahr stattfanden, könnte alles endlich gelöst werden. 

Das Ziel dieser Gespräche war es, die USA zu ermutigen, dem Visa Waiver Programm weitere EU-Länder hinzuzufügen. Derzeit ermöglicht das US-Visa Waiver Programm Bürgern aus 38 Ländern die Vereinigten Staaten ohne die Notwendigkeit eines Visums zu besuchen, sofern sie als Touristen oder geschäftlich (unter anderem) unterwegs sind. Das Programm war sehr erfolgreich und beliebt, und zweifellos sehr vorteilhaft für den US-Tourismus im Ganzen. Was traditionell ein langwieriger bürokratischer Prozess ist - ein Visum durch eine US-Botschaft oder ein Konsulat zu beantragen - wurde für viele durch ein einfaches Online-ESTA-Antragsformular ersetzt (ESTA ist das "Elektronische System für die Reisegenehmigung" und ist die Reisegenehmigung, die anstelle eines Visums für erfolgreiche Bewerber verwendet werden kann).

Seit seiner Konzeption in den 1980er Jahren wurde das Visa Waiver Programm kontinuierlich ausgebaut und zu Beginn dieses Jahrtausends hat die EU ein ähnliches System für ihre US-Kollegen verabschiedet. Allerdings scheint 2016 ein entscheidendes Jahr für die Zukunft zu sein. Was viele von uns oft vergessen ist die Tatsache, dass viele Bürger der VWP-Staaten ohne Visum in die USA reisen können, es das gleiche System auch in umgekehrter Richtung gibt. So haben US-Bürger die Möglichkeit, ohne Visum in die VWP-Länder zu reisen, unter Bedingungen, die denen des US-Visa Waiver Programms sehr ähnlich sind. Die Kontroverse ergibt sich aus dieser Tatsache: Während allgemein angenommen wird, dass alle Länder in der Europäischen Union berechtigt sind, mit ESTA zu reisen, ist dies aber nicht der Fall. Bulgarien, Kroatien, Zypern, Polen und Rumänien sind nicht Bestandteil der Liste der Länder, die von der Visumpflicht in die USA profitieren. In einigen Fällen bedeutet dies, dass US-Bürger eine visumfreie Reise in Länder genießen, deren Bewohner nicht das gleiche Privileg erhalten.

Wie Sie sehen können, ist dies das Herzstück der Debatte. Die EU fordert die USA auf, diese Länder in die Liste der Staaten aufzunehmen, die visumfrei in die USA reisen können, sodass das Visa Waiver Programm die Gesamtheit der Europäischen Union abdeckt. Also, was ist das Problem? Das Problem ist, dass die USA einfach diese Länder nicht in das Visa Waiver Programm integrieren wollen. Sicherheit ist hier der Hauptgrund, vor allem durch die äußerst alarmierenden Ereignissen der letzten Monate sowohl in Europa als auch in den USA. Eines der Hauptkriterien für die Anerkennung von Ländern in das Visa Waiver Programm ist eine im Allgemeinen hohe Akzeptanz von Visaanträgen; wenn dies nicht der Fall ist, neigen die USA eher widerwillig dazu, die Bürger des Landes einem automatisierten Screeningprozess zu unterziehen.

Im Wesentlichen wurden die USA offiziell dazu aufgefordert, diese fünf EU-Staaten in ihre Liste der Länder des Visa Waiver Programms aufzunehmen. Aber was ist, wenn sie es nicht tun? Es ist schwer, über komplexe legislative Fragen, die Dutzende von Ländern auf beiden Seiten des Atlantiks betreffen, zu spekulieren, aber man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass jede Reaktion zu mehr Bürokratie und weiteren Diskussionen führen wird. Der schlimmste Fall wäre, ohne Zweifel, wenn die EU beschließen würde, die Visumfreiheit der US-Bürger zu widerrufen. Obwohl dies eher unwahrscheinlich ist, würde es große Konsequenzen haben.

Wenn die EU US-Bürgern nicht mehr erlauben würde, als Touristen oder Geschäftsreisende, ohne ein Visum einzureisen, hätte dies einen großen Einfluss auf den Tourismus. Mit einer Vielzahl von US-Bürgern, die jedes Jahr Europa besuchen und Tausende von Euro pro Reise ausgeben, würde diese Zahl sofort fallen, wenn die Visa wieder aufgezwungen würden. Ganze Gemeinden und touristische Gebiete würden eine wichtige Geschäftsquelle verlieren, und das Gastgewerbe würde sicherlich sehr darunter zu leiden haben. Dann gibt es die Auswirkungen auf die Wirtschaft - da 10% der Amerikaner nach Europa aus geschäftlichen Zwecken reisen, würden transatlantische Geschäftsbeziehungen enorm leiden. Derzeit haben die EU und die USA ausgezeichnete Vorkehrungen getroffen, um den Handel zu ermöglichen, und diese Beziehung würde sofort beschädigt werden, wenn ein Visum wieder erforderlich wäre. Der Effekt würde sich wahrscheinlich vermehren, da die USA weit weniger dazu neigen würden, ihr Visa Waiver Programm mit den EU-Ländern aufrecht zu erhalten. Dies wäre auf beiden Seiten des Atlantiks verheerend, da der europäische Tourismus auch eine riesige Industrie für die USA darstellt; es würde bedeuten, zurück zu den Tagen der unaufhörlichen Bürokratie und langen Wartezeiten für ein Visum.

Daher entscheidet die EU derzeit darüber, ob das Visum für US-Bürger widerrufen wird oder nicht. Wenn die USA plötzlich beschließen sollten, Bulgarien, Kroatien, Zypern, Polen und Rumänien für ihr Visa Waiver Programm zuzulassen, dann ist diese Entscheidung nicht mehr erforderlich. Aber selbst mit der derzeitigen Situation ist es sehr unwahrscheinlich, dass die EU bereit wäre, etwas zu tun, das so viel periphere Schäden verursachen würde. Die USA und die Europäische Union haben eine solide Beziehung, die hervorragende Handelsabkommen und Geschäftsabschlüsse für beide Seiten einschließt. Sie sind einer Meinung in vielen globalen Anliegen und generell Partner in derselben Sache. Auch in einer Zeit, in der die EU vermutlich einen ihrer wichtigsten Mitgliedsstaaten verlieren wird, ist jetzt nicht die Zeit für riskante Entscheidungen; mit dem Vereinigten Königreich auf ihrem Weg, wird die EU sicherlich darauf abzielen, die bestmöglichen Beziehungen mit allen aufrecht zu erhalten, mit dem Ziel, die Wirtschaft nicht noch weiter zu beschädigen.

Was die USA angeht, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Entscheidungen, die sie im Hinblick auf ihr Visa Waiver Programm treffen, immer die Sicherheit und Gefahrenabwehr als Hauptprioritäten haben. Ihr VWP hat sich als sehr erfolgreich und vorteilhaft für das Land erwiesen, was bedeutet, es ist ein System, das geschützt und gewartet werden muss.

Da die Sicherheit in letzter Zeit besonders wichtig war, ist es nur natürlich, dass die USA alle Vorsichtsmaßnahmen ergreifen wollen. Ein automatisierter Screening-Prozess (ESTA in diesem Fall) impliziert viel Vertrauen, und deshalb ist es wichtig, dass die Länder, die Teil des VWP sind, ausgezeichnete Erfolgsbilanzen aufweisen. 

Als Mitglieder von Mitgliedsländern des Visa Waiver Programms wollen wir natürlich, dass alles so reibungslos wie möglich geht. Lassen Sie uns nicht vergessen, wie vorteilhaft das ESTA für uns ist, wenn wir in die USA reisen wollen. Zunächst einmal ist das Online-ESTA-Antragsverfahren phänomenal schneller, einfacher und billiger als die Beantragung eines Visums; es gibt keine persönlichen Interviews, und anstatt Wochen auf eine Antwort zu warten, wird der ESTA-Zulassungsstatus an den Antragsteller per E-Mail innerhalb von 24 Stunden gesendet.

Sobald das ESTA genehmigt ist, sind Reisende berechtigt, die USA als Touristen oder auf Geschäftsreise für Zeiträume von bis zu 90 Tagen zu besuchen (das ist der gleiche Zeitraum, der in der EU für US-Besucher verwendet wird). Das ESTA ist für zwei Jahre gültig, was einfacheres Reisen für häufige Besucher bedeutet. Der Online-ESTA-Antrag dauert etwa zehn Minuten und erfordert sehr wenig vom Antragsteller. Es gibt einige wichtige Fragen auf dem Formular, aber, wie wir bereits erwähnt haben, sind sie dazu da, um Sicherheit und Gefahrenabwehr wo immer möglich, zu gewährleisten.

Das Wichtigste bei der ESTA-Anmeldung ist ein gültiger Reisepass - wenn der Reisepass während des Gültigkeitszeitraums des ESTA abläuft (d. h. zwei Jahre), wird das ESTA sofort ungültig.

Die Zeit wird zeigen, was zwischen der EU und den USA im Hinblick auf visafreies Reisen geschieht, aber wir können sicher sein, dass es im besten Interesse aller Beteiligten ist, dieses Programm aufrecht zu erhalten und aktiv zu fördern.

Um sich für ESTA anzumelden benötigen Sie Ihren Reisepass, eine E-Mail-Adresse und eine Kredit- oder EC-Karte. Wenn alle Daten korrekt sind, erhalten Sie Ihr ESTA-Visum innerhalb weniger Minuten.

Das Abflugdatum muss nach dem 04/04/2020 sein.

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Dienstleistungen | Datenschutzrichtlinie | Impressum | Unser Kontakt